Digitalisierung der Hochschulen

Hochschulen liegen im internationalen Vergleich bei digitaler Forschung weit vorn

Digitalisierungsstand der Verwaltung mit viel Luft nach oben 

Die deutschen Hochschulen gehen die Digitalisierung an. Laut Hochschulbarometer des Stifterverbandes sehen 94 % der Einrichtungen langfristige Chancen für die digitale Lehre. Viele Hochschulen halten bereits heute digitale Lehrangebote vor – etwa als punktuell reine Online-Lehre (17 %), nach dem Blended-Learning-Ansatz, der Online-Lehre und Präsenz verschränkt (36 %), oder als Anreicherung der Lehre durch digitale Medien (73 %).

Doch es bleibt aus Sicht von Experten Luft nach oben. So betont etwa Prof. Dr. Michael Hartmer, Geschäftsführer des Deutschen Hochschulverbandes, in einer Fachdebatte auf Meinungsbarometer.info: „Deutschland kommt bei der Digitalisierung generell nur schleppend voran. Die Hochschulen bilden dabei keine Ausnahme.“ Mangelnde Personalressourcen und eine unzureichende Budgetierung sind aus seiner Sicht die Haupthindernisse für den Ausbau und die Weiterentwicklung der Digitalisierung an Hochschulen.

Digitale Lehrangebote deutscher Hochschulen (Hochschulbarometer 2019)

Online-Lehre
17%
Blended-Learning-Ansätze
36%
Anreicherung der Lehre durch digitale Medien
73%

Dabei ist der Ruf nach Mitteln bei der Politik durchaus angekommen. So unterstützt etwa die Staatsregierung in Bayern die Einrichtungen mit dem Programm BAYERN DIGITAL und der Innovationsoffensive „Hightech Agenda Bayern“ beim Aufbau der notwendigen digitalen Infrastrukturen für die Lehre. „Unsere Hochschulen melden uns, dass sie abhängig vom Lehrangebot weit über 90 % der Lehrinhalte digital anbieten können”, bestätigt Wissenschaftsminister Bernd Sibler und sieht einen zusätzlichen Schub durch die Corona-Krise.

Ähnliche Zahlen meldet sein Amtskollege Prof. Dr. Konrad Wolf von einzelnen Einrichtungen aus Rheinland-Pfalz. Dort wurde schon im Jahr 2000 der Virtuelle Campus Rheinland-Pfalz (VCRP) als zentrale Dienstleistungs-, Unterstützungs- und Koordinationsstruktur für alle dortigen Hochschulen gegründet. Der Wissenschaftsminister verweist im Übrigen darauf, dass die digitalen Angebote insbesondere durch elektronische Ressourcen wie E-Books und E-Journals direkt das Budget der Studierenden entlasten, da diese benötigte Literatur häufig nicht mehr kaufen müssten. Die Studentenschaft ist ihrerseits gut auf die Digitalisierung vorbereitet. Laut einer Befragung des Hochschulforums Digitalisierung arbeiten 98 % der Studierenden mit digitalen Texten, auch E-Mail (95 %) und digitalen Präsentationstools (92 %) gehören längst zum Studienalltag.

Digitalisierung Verwaltung

Tatsächlich sind die deutschen Hochschulen im internationalen Vergleich alles andere als abgehängt. Eine entsprechende Untersuchung sieht die hiesigen Einrichtungen weiter vorn im Bereich der digitalen Forschung, andererseits wurden etwa die schweizerischen Hochschulen besser bei Lehren und Lernen sowie der digitalen Verwaltung eingeschätzt. Das korrespondiert mit der Eigenwahrnehmung der Häuser. Im Bereich Forschung haben 34,3 % der deutschen Hochschulen aus eigener Sicht einen hohen oder sehr hohen Stand der Digitalisierung erreicht, im Bereich Lehren und Lernen sind es 29,3 %, im Bereich Verwaltung lediglich 23,3 %. Hier besteht besonderer Nachholbedarf, was auch daran deutlich wird, dass 39,7 % der Hochschulen ihren Digitalisierungsstand speziell bei der Verwaltung als niedrig oder sehr niedrig einschätzen.

Beiträge zum Thema Digitalisierung nach Kategorien

Start Debatte Digitalisierung der Hochschulen
Interviews & Podcasts

Neue Fachdebatte zur Digitalisierung an Hochschulen gestartet

Im April ist die zweite Interview-Reihe gestartet: Pusht die Corona-Krise die Digitalisierung der Verwaltung? Die Debatte wird präsentiert durch die GISA GmbH…

Mehr erfahren →
Raumluft mit CO2 Sensoren überwachen
Veranstaltungen & Webinare

Mit CO2 Sensoren Aerosol-Konzentration überwachen

Erfahren Sie im Webinar, wie Sie mit CO2-Sensoren die Luftqualität in Räumen messen können…

Mehr erfahren →
Digital Office
Whitepaper & Buchbeiträge

Digital Office als Managed Service – Mobil und wertschöpfend Arbeiten

Managed Services und cloudbasiertes IT-Sourcing prägen die IT…

Mehr erfahren →